In der Verordnung über die Verhütung von Unfällen und Berufskrankheiten sowie speziell auch in der Richtlinie zum Beizug von Arbeitsmedizinern und anderen Spezialisten der Arbeitssicherheit werden alle Betriebe aufgefordert, eine angemessene Sicherheitsorganisation aufzubauen, resp. einen Sicherheitsbeauftragten zu bestimmen.

Damit die mit dieser Funktion verbundenen Aufgaben erfüllt werde können, bietet das von der Suva getragene Schulungsnetzwerk Prävention zweitägige Kurse für Vorgesetzte und Sicherheitsbeauftrage von KMU's an.

Die Suva empfiehlt die Kurse "Grundwissen Arbeitssicherheit / Gesundheitsschutz", welche von privaten Beratungs- und Ausbildungsorganisationen angeboten werden.

Die Kursinhalte orientieren sich an den durch die Suva definierten Lernzielen (Hauptthemen: Gefährdungsermittlung, Massnahmenplanung). Die Qualifikation der Ausbildner und der Inhalt der Kurse werden durch die Suva überprüft. Die Verantwortung für die Durchführung und Qualität der Kurse liegt jedoch ausschliesslich beim aufgeführten Veranstalter.